Home
Aktuelles
Das Verbandsteam
Laubscher-Stiftung
Der Familienverband
Historie der Familie
Morschbacherhof
Dichter, Denker und
Claus Laubscher
Friedrich Laubscher
Jörg Laubscher
Karl Laubscher
Karl-Adolf Laubscher
Ludwig Laubscher I
Ludwig Laubscher II
Maggie Loubser
Otto Laubscher
Thorsten Laubscher
Werner Laubscher
Familienforschung
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Interessante Links
unsere Partner

 Pfarrer Friedrich Laubscher

Friedrich Laubscher, wurde am 19.12.1913 in Lambrecht, als Sohn von Friedrich Laubscher und Philippine geb. Simon geboren.

Nach seinem Theologie-Studium, wurde er Pfarrer in Lambrecht und Weidenthal.

Mit 34 Jahren, heiratete er Emma geb. Huber (* 08.11.1922 + 16.10.1998) in Weidenthal. Ein Jahr später, kommt der erste Sohn, Hermann-Friedrich zur Welt, der einst in die Fußstapfen seines Vaters tritt und selbst Pfarrer wird. 1950, erblickt sein zweiter Sohn, Claus Laubscher (* 13.08.1950 + 26.03.2001), das Licht der Welt.

In dieser Zeit war es auch, als Pfarrer Friedrich Laubscher, den Laubscher-Familienverband ins Leben gerufen hatte. Zusammen mit Heinrich Laubscher (* 10.06.1900 + 15.11.1962) aus Neustadt, der die ersten genealogischen Forschungen betrieb, beging man 1951 den ersten Familientag auf der Morschbach. Viele weitere sollten folgen.

Aus den Familientagen, den Reisen in die Schweiz zum Ursprung der Familie, entstand u.a. ein inniger Kontakt, zur Laubscher-Schrauben-Fabrik in Täuffelen, sowie zu Karl-Adolf Laubscher, dem Künstler und Lyriker der Schweizer Familie. Dieser Kontakt, hielt über den Tod von Karl-Adolf Laubscher (* 06.02.1888 + 07.03.1974) hinaus, so das Pfarrer Friedrich Laubscher, den letzten Willen mithalf zu erfüllen. 1974 wurde die Karl-Adolf Laubscher-Stiftung in Sigriswil/Schweiz gegründet und Friedrich Laubscher, half dem ersten Stiftungsrat, eine Grundlage zu schaffen, um das fortbestehen der Stiftung zu bewahren. Ebenso, schrieb er eine Laudatio über seinen Freund Karl-Adolf, mit dem Buch "Karl Adolf Laubscher - sein Leben und Werk in Dokumenten", daß 1980 in Thun/Schweiz erschienen ist.

Mit 70 Jahren, übergab Pfarrer Friedrich Laubscher, den Familienverband, an seinen langjährigen Stellvertreter und Rechner Karl Laubscher (* 30.10.1920 + 28.08.2001) aus Weidenthal. Seine Frau Emma und er, blieben jedoch, bis zu seiner schweren Erkrankung, Besucher der Laubscher-Familientagen.

Am 12.05.1997, verstarb schließlich Pfarrer Friedrich Laubscher, Ehrenbürger von Weidenthal, mit 83jährig in Lambrecht.

Posthum, wurde Friedrich Laubscher, zum 50. Jubiläum des Familienverbands 2001, zum Ehrenverbandsleiter des Laubscher-Familienverbandes geehrt.

Am 19.12.2013, richtete der Familienverband, zu Ehren seines 100. Geburtstages, eine Gedenkfeier aus. Am 06.05.2014 folgte dann die Einweihung des Pfarrer Friedrich-Laubscher-Wegs in Weidenthal. Bilder zur Einweihung finden Sie unter der Rubrik "Morschbacherhof/Laubscher-Weg".

 Zahlreiche Werke, Bücher, Texte und Andachten verfaßte er, während seiner beruflichen Laufbahn:

1948: "Leben unter Gott" - ein kurzer Unterricht über die Zehn Gebote

1950: "Unsere Kirche und ihre Glocken" - eine Gabe der Protestantischen Kirchengemeinde Weidenthal zur Glockenweihe am 09.07.1950

1952: "Tut mir auf die schöne Pforte" - die Kirche unserer Heimat soll uns zur Heimat werden.

"Der Heilige Weg" - ein Passions- und Osterbüchlein

"Albrecht Dürer" - ein Maler in der Gewalt Jesu

"Letzte Worte" - ein Lebens- und Weisheitsbüchlein

"Hans Thoma" - Künstler aus Gottes Gnaden

"Franz von Assisi" - ein Werkzeug des Friedens

1953: "Rufe in der Nacht" - Tagebuchblätter und Briefe

"Rembrandt van Rijn" - der Maler des Evangeliums

"Prophetische Worte" - ein Lebens- und Glaubensbüchlein

"Dietrich Bonhöffer" - der Bußprediger und Märtyrer

1954: "Bilder aus der Geschichte der Kirche" - ein Lese- und Betrachtungsbüchlein

"Du wirst gefunden" - eine kleine Besinnung über zwei alte Geschichten

"Laß dein Heil uns schauen" - Evangelisten mit Pinsel und Feder

"Kommet her zu mir" - ein Wort an die Konfirmanden

"Der Trost Gottes" - Grabreden

"Traugott Hahn" - der Märtyrer im Baltenland

1955: "Tut mir auf die schöne Pforte" - Präparandenbüchlein

"Du bist ein Mensch" - Anleitung zu einer täglichen Besinnung

1959: "Gott ist aber größer" - ein evangelisches Lese- und Vorlesebuch

"Siegbert Stehmann" - ein Dichter des Zweiten Weltkrieges

1960: "Mut zum Glauben" - Tatsachen von gestern und heute als eine Auslegung zum Markus-Evangelium (Kap. 1-8)

1961: "Jochen Klepper" - Dichter aus dem Wort Gottes

1963: "Mut zum Glauben" - Tatsachen von gestern und heute als eine Auslegung zum Markus-Evangelium (Gesamtband)

1964: "Gott allein die Ehre" - Arbeitsheft für den Religionsunterricht

"Weg in der Wirrnis" - die Zehn Gebote als Hilfe und Anleitung zur Einübung im Christentum

1965: "Oasen der Stille im Religionsunterricht" - Handreichung für die ev. Unterweisung

"Moderne Holzschnitzkunst in der ev. Unterweisung"

"Die Regierungserklärung Jesu" - die acht Seligpreisungen als das Programm des Christenlebens

"Verheißung - Erfüllung - Vollendung" - der Alt-Garger Altar

1966: "Lebendige Kirchengeschichte" - Kirchengeschichte durch einen Kalender im Schulsaal

"Probleme des Schulgottesdienstes und Versuche zu ihrer Lösung" - Handreichung für die ev. Unterweisung

"Die Tür ist offen" - das Vaterunser als Anleitung und Hilfe zum Beten

"Advent im Hause Jochen Kleppers"

1967: " Gestaltgewordenes Erleben" - der norddeutsche Bildhauer Otto Flath - sein Leben und Werk

"Gott will im Dunkel wohnen und hat es doch erhellt" - zum 25. Todestag Jochen Kleppers

"Jochen Klepper und sein Adventslied" - die Nacht ist vorgedrungen - ein Unterrichtsmodell

"Vom Himmel hoch" - Weihnachten im Lutherhaus

"Pfingsten im Unterricht"

1968: "Hiob" - ein Unterrichtsmodell für das 9. Schuljahr

"Brücken der Freundschaft"

"Weihnachten jenseits der Brücke" - eine Erzählung aus dem Leben des japanischen Missionars Kagawa

"Die Union in der Pfalz von 1818" - eine Bildkatechese

"Auf den Spuren des Lichts" - Leben und Werk Karl Adolf Laubschers, erschien als  Jubiläumsband des Laubscher-Familienverbandes. 

1969: "Ich bin ein Christ" - Spiegelungen in den Selbstbildnissen

"Texte für den Religionsunterricht im 9. Schuljahr"

"Die Schallplatte in Kirche und Schule" - ein Handbuch

 1970: "Zum kirchengeschichtlichen Unterricht"

"Sexualunterricht im Fach Religion der Grund- und Hauptschule"

"Die Botschaft des 1. Korintherbriefes in ihrer Bedeutung für uns heute"

Schallplatten-Manuskripte zu: "O mein Volk - die Juden und wir; Israel im gelobten Land; Jesus kommt nach Jerusalem; Anfänge des Wirkens Jesu in Galiläa

1971: "Die andern und Du" - Geschichte und Gedichte

"Lehrer des Gebets"

"Bildinterpretation und -Mediation im Religionsunterricht, dargestellt am Beispiel der Kunst Albrecht Dürers"

"Weihnachten" - im Kindergarten, in der Grundschule und Hauptschule, Kindergottesdienst, im Konfirmandenunterricht

"Thema: Freiheit"

"Licht in der Finsternis"

1972: "Im Blickpunkt: Grundschule" - religionspädagogische Blätter

"Programmierter Unterricht"

1973: "Nachfolge Jesu heute"

"Lektüre des Markus-Evangeliums einmal anders"

"Letzte Worte" - Mahnung und Trost - Erinnerung und Vermächtnis

"Zum Thema Kunst und Religion"

"Der Evangelische Kirchenbote im Unterricht"

"Das Alte Testament im Unterricht"

1974: "Händels Glaubensbekenntnis" - Glaube und Leben des Georg Friedrich Händel

"Problemorientierter Unterricht oder Bibelunterricht"

"Wilhelm Stählin" - ein Anwalt des Geheimnisses Gottes

"Der Apostel Paulus im Unterricht der Sekundarstufe I"

"Wohin geht die Reise zwischen Staub und Stern" - zum Tode von Siegfried Vegesack

"Bibel und Kirchengeschichte im heutigen Religionsunterricht"

"Der Elementarunterricht im Blickpunk"

1975: "Das Abendmahl im Spiegel der Kunst des Holzbildhauers - Otto Flath"

"Lesen und hören" - eine Besinnung um Bildwerke von Otto Flath

"Sieh, das ist Gottes Treue" - ein Gruß zur Silbernen und Goldenen Konfirmation

"Bis hierher hat mich Gott gebracht" - ein Gruß zum Geburtstag

1976: "Wie reden wir von Gott" - eine Unterrichtseinheit mit Hinweisen auf den sachgerechten Einsatz von Medien

"Die Lieder des Gesangbuchs (EKG) und neue Lieder"

"Noch einmal: Schallplatten im Religionsunterricht" - warum eigentlich Schallplatte, Tonband, Kassette

"Wie dir`s und andern oft ergehe ist ihm wahrlich nicht verborgen" - Wünsche und Gedanken für Patienten

1977: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" - Worte des Glaubens in 52 Wochenlektionen

1978: "Sieben Tage - sieben Bitten" - Gedanken zum Vater unser

1979: "Jerusalem - Widerspruch und Verheißung" - Geschichte einer Stadt

1981: "Strahlen der Freude" - Zuspruch aus dem Johannes-Evangelium

1983: "Orientierung" - an den Aussagen der Bibel für das Leben in der heutigen Welt

1984: "Die sieben Worte vom Kreuz" - Passionsandachten

1992: "Meine Zeit steht in Gottes Händen" - ein Begleitbuch für schwierige Wegstrecken im Alter

 

 

 

 

 

joerg.laubscher@t-online.de